Wie ich zu Weihnachten im Schuhkarton kam

Meine Schwester brachte mir im November 2004 einen Zeitungsartikel über Weihnachten im Schuhkarton in dem berichtet wurde wie die Organisation ein Waisenhaus in Russland beschenkte.Die Kinder hielten ihr Schuhkartongeschenk in den Händen und ihre Augen strahlten. Es wurde auch berichtet dass es dort noch mehr Waisenhäuser gegeben hat und sie nur einen Teil dieser besuchen konnten.

Da ich gut organiseiren kann meinte meine Schwester dass ich den Kindern doch sicher irgenwie helfen könnte. Also machte ich mich im Internet schlau wo eine Sammelstelle in meiner Nähe war und die mir erklären konnte wie Weihnachten im Schuhkarton funktioniert.

In kürzester Zeit organisierte ich Firmenspenden als Zupackmaterial und fand einen Kindergarten mit dem ich in 10 Tagen 103 Schuhkartongeschenke gepackt bekam.

Im Jahr 2004 hatte ich eine Annahmestelle die Schuhkartongeschenke entgegen nahm und sie unkontrolliert zu einer Sammelstelle brachte. Im darauf folgenden Jahr 2005 hatte ich dann eine Untersammelstelle die Schuhkartongeschenke annimmt und kontrolliert zur Sammelstelle brachte. Da die Menge der Schuhkartons immer mehr wurde hatten wir in Zwischenzeit 2006 eine Sammelstelle "eröffnet.

Meine Familie und ich waren also 2006 eine Sammelstelle und standen im Internet als diese. Wir hätten nie daran gedacht dass so viele Menschen Weihnachten im Schuhkarton schon kennen und bekamen 508 Schuhkartongeschenke womit wir nie gerechnet hätten. Die Geschenke zu kontrollieren, zukleben und weiter für den Transport zu verpacken nahm so viel Zeit in Anspruch.

2007 zog dann unsere Tochter zu ihrem Freund und wir (mein Mann und ich) standen alleine da, was nun? Weihnachten im Schuhkarton Sammelstelle Schmelz schließen kam für uns nicht in Frage und so mussten wir neue Hilfe "beschaffen".

Zum Glück bekam ich eine neue Freundin die das Herz auf dem rechten Fleck hat und als ich ihr von Weihnachten im Schuhkarton erzählte, sagte sie gleich zu. So einen großen Arbeitsaufwand hätte sie nicht erwartet, es wurden ja immer mehr Pakete und sie spannte kurzerhand ihre Töchter und ihren Freund mit ein. Ingesamt sind wir nun schon 8 ehrenamtliche Helfer die in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 15. November für Weihnachten im Schuhkarton zur Verfügung stehen.

Der Haushalt und alles andere ist in dieser Zeit unwichtig, wie stehen von morgens bis abends im Keller und kontrollieren Schuhkartongeschenke damit sich Kinder in Ostblockstaaten an Weihnachten freuen können und es macht uns allen einen riesen Spaß!